15. Juni 2022

100 Tage CEO von GARAIO

HR-Blog
Share

Markus Troxler amtet seit rund 100 Tagen als CEO der GARAIO. Hier lesen Sie, was er bisher bewegen konnte, welche Werte ihm wichtig sind und warum er jeden Morgen joggt. 

«Eine Führungsperson muss vor allem Menschen mögen und ihnen gerne dienen», beschreibt Markus Troxler sein wichtigstes Grundprinzip. Der 61-Jährige amtet seit rund 100 Tagen als CEO bei GARAIO und bringt seinen reichen Erfahrungsschatz und seine persönlichen Werte ins Unternehmen ein. «Ich bin sanft in der Art, aber konsequent in der Tat», beschreibt sich der zweifache Familienvater selbst. Er lasse nichts anbrennen, sondern spreche Probleme sofort an und handle danach entsprechend. Damit das gelingt, übe er sich darin, immer wachsam und mit offenen Augen und Ohren durchs Büro zu gehen und so früh zu erkennen, wo der Schuh drückt. Dabei sei er sehr zielstrebig und versuche, optimale Bedingungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu schaffen. «Kein Unternehmen ist ein Ponyhof», sagt Markus Troxler, der in seiner Karriere bisher schon dreimal CEO war, «aber es sollte möglichst viel stimmen, auch im zwischenmenschlichen Bereich.» Denn schliesslich «braucht es alle Mitarbeitenden, um erfolgreich zu sein.» Allein habe er keine Chance, ein Boot mit 100 Menschen in die richtige Richtung zu steuern: «Jeder muss seinen Teil dazu beitragen und mithelfen, ich kann als CEO nur versuchen, die richtigen Impulse zu geben.»

Geradeaus kommunizieren

Um gezielt mit dem Team an einem Strang zu ziehen, ist Markus Troxler vor allem von einem Wert überzeugt: Ehrlichkeit. «Ich finde es wichtig, Klartext zu reden und alles auszudiskutieren», sagt er. Er ist überzeugt, dass gerade in der internen Unternehmenskommunikation wichtige Weichen gestellt werden und versucht deshalb, sich in diesem Bereich immer weiterzuentwickeln. «Ich frage lieber einmal mehr nach, als zu versuchen, für andere zu denken», beschreibt er eines seiner Grundprinzipien. Auch im Privatleben des Markus Troxler ist Kommunikation essentiell und aus seiner Sicht ein Geheimnis einer stabilen, guten Beziehung. «Ich bin stolz darauf, seit 26 Jahren verheiratet zu sein», sagt der sportliche Mann.

Bauchentscheidung für GARAIO

Im Gegensatz dazu steckt die Beziehung zwischen GARAIO und Markus Troxler noch in den Kinderschuhen. Rund drei Monate ist es her, seit der neue CEO sein Büro an der Laupenstrasse bezogen hat. Das es dazu kam, ist nicht selbstverständlich, denn eigentlich wollte sich Markus Troxler vermehrt seinen Verwaltungsratsmandaten widmen und sich langsam aus dem operativen Geschäft zurückziehen. Die Herausforderung bei GARAIO brachte diesen Entschluss mehr als nur ins Wanken. Aufgrund seiner früheren Tätigkeiten kannte er schon viele aus dem GARAIO-Team und sah im Unternehmen sehr viel Potenzial. «Ich finde GARAIO einfach cool», sagt Troxler, «letztendlich war es ein absoluter Bauchentscheid.» Diesen bereue er überhaupt nicht: «GARAIO ist eine super Herausforderung für mich, das Unternehmen passt zu mir und ich passe hierher», sagt er.

Noch näher zusammenrücken

Bisher schätzt Markus Troxler vor allem den Teamspirit und die technologieaffinen Menschen bei GARAIO. Gemeinsam mit diesem Team will Troxler seine hohen Ziele erreichen und das Unternehmen weiterentwickeln. «Wir wollen noch effizienter und professioneller werden und allgemein den nächsten Schritt machen», beschreibt der neue Chef. Er freut sich darauf, viele spannende Kundenprojekte zu realisieren. «Bisher konnten in meiner Zeit als CEO bereits vier neue Kunden gewonnen werden, das macht mich dankbar und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind», sagt er. Parallel zum operativen Geschäft treibt Markus Troxler auch den internen Reorganisationsprozess voran, der im Herbst mit dem Umzug in ein moderneres Büro den Höhepunkt erreichen wird. Diese Massnahmen sollen vor allem dazu dienen, die coole Unternehmenskultur noch stärker zu etablieren. «Wir wollen noch näher zusammenrücken», sagt Troxler, «ich bin überzeugt davon, dass uns der neue Standort dabei helfen wird.»

Auf den Menschen achten

Was für Markus Troxler bei aller Geschäftigkeit und allen Terminen nie zu kurz kommt, ist der Sport. «Seit 20 Jahren jogge ich jeden Morgen 30 Minuten», sagt Troxler, «das ist mein Ausgleich zur Arbeit und hilft mir, den Kopf zu lüften.» Allgemein ist der Eishockeyfan darauf bedacht, bewusst mit seiner Arbeitszeit umzugehen. Dazu nutzt er die vielfältigen Möglichkeiten von Microsoft Viva und schafft es so, trotz des intensiven Jobs gesund und ausgeglichen zu bleiben. Er erachtet es als äusserst wichtig, beim rasanten Tempo in der digitalen Welt auf den Menschen und seine Bedürfnisse aufzupassen. «Der Mensch ist keine Ressource», sagt er, «das Miteinander ist wichtiger als die Technologie.»

Team für die Vision begeistern

«Er kam, sah und siegte» – Das will Markus Troxler auch einmal über seine Zeit als CEO der GARAIO sagen können. Erfolgreich soll auch seine vermutlich letzte Station als CEO sein. «Ich möchte mithelfen, für die GARAIO AG ein neues Fundament zu schaffen und so zum wichtigsten Microsoft Partner in der Schweiz werden», formuliert Troxler seine Vision für das Unternehmen. Bei allen diesen Bestrebungen ist es Markus Troxler aber vor allem wichtig, die Menschen in seinem Team für diese Vision zu begeistern und mit ihnen gemeinsam Ziele zu erreichen. «Wirklich erfolgreich ist man nur dann, wenn man die Ziele zusammen erreicht und gemeinsam Spass hat», betont Markus Troxler.

Content Marketer
damaris.oesch@garaio.com
+41 58 310 70 81
Kommentar schreiben...